Impulsmeeting mit Politik, -Wirtschafts und -Kulturvertretern

Wir schaffen es nur GEMEINSAM!

 
Am 24.02.2021 haben wir einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gewagt.
Die sächsischen Tanzschulen haben sich online getroffen, um mit Vertretern aus Politik und Gesundheitswesen über die verheerenden wirtschaftlichen Konsequenzen des Lockdowns für unsere Branche zu debattieren und zu diskutieren.
Es wurden Sorgen, Ängste und Lösungsvorschläge ins Gespräch gebracht. Uns wurde von Seiten der Politik versichert, dass wir gehört und nicht vergessen werden.
Durch den bereits im ersten Lockdown erfolgten Umbau und die Umsetzung aller Hygienevorschriften, können wir als Tanzschulen einen sicheren Ort der Gemeinschaft, der Förderung und der Bildung schaffen.
Nun hoffen wir auf das Beste und werden weiterhin alles tun, um uns, unseren Mitarbeitern und unseren Kunden eine Perspektive zu geben!
„DIE TANZKULTUR DARF NICHT MEHR ALS TEIL DES PROBLEMS GESEHEN, SONDERN MUSS ENDLICH ALS TEIL DER LÖSUNG BETRACHTET WERDEN“
 
Wir danken allen, die am gestrigen Impulsmeeting teilgenommen haben, um gemeinsam für Kultur, Gemeinschaft und Tanz zu kämpfen!